Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2015 angezeigt.

Museum mit Kind - Nachtrag

Ihr Lieben,

wie ich in meinem Beitrag Mit Kind ins Museum - Meine Top 5 Tipps schon geschrieben hatte, gehen wir unheimlich gerne in Museum mit unserem Flummi. Das ist unsere Allzweckwaffe gegen Gezicke von unausgelastetetem Kind bei Wetter, das nicht zu Waldaktion einlädt.

Als Nachtrag zum letzten Beitrag möchte ich Euch noch zwei kindgerechte Museen ans Herz legen.

Ich danke der lieben Jessy von Feiersun, für dieses  Foto, die Genehmigung es zu benutzen und den  wundervollen gemeinsamen Museumsausflug.

1. das Technikmuseum Berlin, hier besonders das Science Center Spektrum

Im Technikmuseum gibt es viele Flugzeuge, Bote und Eisenbahnen zu bestaunen! In klein, als Modell und auch als Originale zum anfassen und darin spielen. Gerade in den Zügen haben wir wunderbar, fantasievoll gespielt. Wenn man ums Gebäude herum geht, kommt man - an einem echten Windrad-Flügel vorbei (hui, sind die groooß!)- zum Spektrum, das ein echtes Kinderparadies ist! Man darf alles anfassen und ausprobieren. Viele op…

8. Mittwoch 2015 - Mittwochsglück

Liebe Leser,

nachdem wir letzte Woche kein #Mittwochsglück geschafft haben, heute ein Kurzes.




Ich hatte einen langen, anstrengenden Tag, also habe mir mein #Mittwochsglück selber gemacht. Beim Einkaufen habe ich den Fischwagen auf dem Parkplatz entdeckt und uns tollen, frischen Fisch für's Abendbrot gekauft. Leckeres Essen macht glücklich!

Und Abends habe ich mir ein schönes Bad eingelassen. Auch, sich selber etwas zu gönnen, macht glücklich.

Und was war Euer #Mittwochsglück?

Liebe Grüße,
Eure Endwinterwunder

Die Bloggerin / der Blogger, das unbekannte Wesen

Liebe Leser,

viele von Euch werden sich fragen: "Blogger und Bloggerinnen, was sind das eigentlich für Menschen? Wie sind die so drauf?". Ich habe für Euch investigativ ermittelt und ein Bloggertreffen, oder neudeutsch "Meet-Up" besucht. Völlig uneigennützig habe ich mich unters Bloggervölkchen gemischt, hingehört, Fragen gestellt und für Euch, liebe neugierige Leser, eine kleine Liste mit Eigentschaften erstellt, die ich bei vielen Bloggerinnen beobachten konnte. 

Ich werde von hier ab das generische Femininum benutzen, damit es sich flüssiger liest. Männliche Blogger werden genauso wertgeschätzt, wie weibliche und sind immer mitgemeint.



Recherchiert habe ich für Euch auf demFamilien-Blogger und Mompreneurs-Treffen in Berlin am 19. Februar 2015, zu dem ich zum Glück als Neu-Bloggerin eingeladen war, und somit so wunderbare Bloggerinnen, wie Anna von Berlinmittemom, Severine von Mama on the rocks, Vivi von Hexhex, Jessi von Feiersun, Alu von Große Köpfe, Andrea von Ru…

Wenn das Kind und ich streiten, wer neugieriger ist...

Liebe Leser,

als wir heute nach Hause kamen, war Flummis erste Frage: "Können wir vor dem Abendbrot noch gucken, was diesen Monat in der Tollabox ist?".
Ich: "Aber ich will zu erst reingucken! Ich bin so neugierig!"
Sie: "Ich weiß, Mama, Du bist viel gieriger als ich!"
Ich: "Wie bitte? Ich bin nicht gierig!"
Sie: "Neugierig, Mama, das ist was Gutes!"

Das geht jeden Monat auf's Neue so: sobald die Box eingetroffen ist, muss unbedingt sofort nachgeguckt werden, was sich die kreative, herzenswarme Béa und ihr Team wieder für die Kinder ausgedacht haben. Seit einem Jahr haben wir das Tollabox-Abo und wir lieben es.



So viele tolle Anregungen und so liebevoll zusammengestellte Materialien. Und dann schreibt und vertont das Team auch noch jeden Monat eine neue Geschichte um die kleinen Außerirdischen, die unsere verrückte Welt erkunden. Wir, als Lesefans, sind davon natürlich besonders begeistert. Verknüpfungen von Gehörtem und Tätigkeite…

Über den Wolken - wo wir Liebe finden, ist individuell

Liebe Leser,

ich hoffe, ihr hattet gestern alle einen schönen Valentinstag. Was bedeutet denn dieser Tag für Euch? Bei uns wird das nicht zelebriert, und wir schenken uns auch nichts... Und doch überraschten der Mann und ich uns gestern gegenseitig mit Kleinigkeiten. Er hatte ein Buch gesehen, bei dem er an mich denken musste und ich kam ein einer RIESIGEN Schachtel mit Nougatpralinen vorbei. Die liebt er. Also, wir denken an einander, ohne um solche Termine viel Trallala zu machen und das finde ich schön.

Und noch etwas löste der Valentinstag in mir aus: ich dachte, über die Menschen nach, die ich lieb habe. Mit Flummi habe ich einen schönen Tag verbracht, sie durfte sich in der Bibliothek nach Herzenslust Bücher angucken. Und abends habe ich spontan mit meiner Mutter einen Mutter-Tochter-Saunaausflug gemacht. Herrlich!

Und wenn wir bei geliebten Menschen sind, kann ich Euch gleich mal erzählen, wie ich meine Bee kennengelernt habe. Ich kenn Euch doch, Ihr seid doch total neugierig, …

6. Mittwoch 2015 - #Mittwochsglück

Liebe Leser,

der Tag ist noch jung und doch hatte ich schon zwei Glücksmomente, die ich zum #Mittwochsglück mit Euch teilen kann.



Zuerst: Heute ich in der Schule Karnevall! Ich liebe, liebe, liebe Kinderfasching in KiTa und Schule! Diese aufgeregten kleinen Leuchtgesichter! Diese fröhlichen, bunten Farben mitten im Winter. Ich habe meine Flummimaus glitzernd angschminkt und frisiert und beim Kostümzusammenstellen geholfen und dabei jede Minute ihres Strahlens und ihrer Begeisterung aufgesogen.

Ich hatte das Auto zufällig gestern Abend so vor der Schule geparkt, dass ich durch die bodentiefen Scheiben in den Schulflur schauen konnte. Und so blieb ich nach dem Abgeben noch ein paar Minuten im Wagen sitzen und betrachtete die wuselnden, aufgeregten Faschingskinder beim Anlegen der letzten Verkleidungsteile und sah zu, wie sie in ihre Rolle schlüpften. Es ist toll, wie die Kleinen aufblühen, wenn sie sich mal verwandeln dürfen, sein, wer immer sie sein wollen, fliegen, kämpfen, zaubern!

Auf d…

Nachmittags im Supermarkt

Liebe Leser,

letzte Woche las ich einen Blogpost von Bettie auf ihrem Blog frühes Vogerl, in dem sie von einer Begegnung im Supermarkt berichtet, die ihr sehr zu denken gab. Sie beobachtete eine genervte Mutter, die ihre beiden Söhne sehr unsanft behandelte und fragte sich, was sie als Unbeteiligte hätte tun können, um die Situation für die Kinder zu entschärfen.

Heute hätte ich die genervte Mutter werden können. Seit Wochen ist mein Kind phasenweise sehr, ähm herausfordernd. Man sagte mir, das wäre ganz typisch für ihr Alter und mein Kopf sagt mir, das sie das weder deswegen macht, weil ich bisher in der Erziehung versagt habe, noch, um ich zu ärgern. Und doch ertrage ich nur eine bestimmte Anzahl an Provokationen, bis meine Gefühle hochkochen.

Wir stehen also an einzigen offenen Kasse, mein aufgedrehter, herumwuselnder Flummi und ich. Ich habe den Wagen voll, mein Kopf tut weh und hinter mir sammeln sich immer mehr Menschen an. Ich will nur schnell die Sachen aufs Band laden und das K…

5. Mittwoch des Jahres: #Mittwochsglück

Hallo Ihr Lieben,

neuer Mittwoch, neues Glück.

Mein definitiver Glücksmoment bisher am heutigen Tag (und der ist ja bekanntlich noch nicht zu Ende, will heißen ich behalte mir einen  Nachtrag vor) hat genau 30 min gedauert :-)
Ich, meine Badewanne und eine schöne Zeitung hatten ein Date um die Mitttagszeit. Fest vereinbart und eingehalten. Und herrlich dekadent. Um die Mittagszeit  in der Woche 30 Minuten abtauchen.
Ich hatte aber nicht nur entspannende, sondern durchaus gesundheitsfördernde Aspekte im Sinn! Denn geht es den Kindern endlich besser, müssen oft die Eltern dran glauben (komisch,oder - Erkältungen fühlen sich in Familien zuuu wohl) und nun schlage ich mich mit Halsweh und Schluckbeschwerden durch den Tag.
Habe aber trotzdem einiges geschafft, jepp, auch das macht glücklich uuuuund freue mich jetzt schon auf meine Rabaukenbuben. Also da geht heut noch einiges an Glücksmomenten...:-)



Bis nachher ihr Lieben,

eure Bee