Direkt zum Hauptbereich

Hol das Stöckchen (I)

Liebe Leser,

noch so ein junger Blog und schon wirft man mit Blogstöckchen nach mir! Naja, es warf nicht irgendwer, sondern die wundervolle Mittsommar mit dem gleichnamigen Blog. Und wenn Mittsommar wirft, muss ich fangen! Danke, dass Du an mich gedacht hast, Liebes!

Hier die Regeln:
– Beantworte 11 Fragen
– nominiere 11 weitere Blogger und informiere sie über ihre Nominierung
– stelle ihnen 11 selbst ausgedachte Fragen und wirf somit das Stöckchen weiter
– verlinke den/die Blogger/in, der/die Dich nominiert hat

Hier kommen ihre Fragen:

1. Ist Dein Leben immer geradlinig verlaufen, also so, wie Du es Dir vorgestellt hast?
Nicht wirklich, aber auch nicht völlig gegen die Wand. Es lief oft nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte, aber auch nie in die totale Katastrophe.

2. Glaubst Du an Schicksal?
Nein. Mir fehlt die Vorstellung eines großen Planes. Das kann mein Hirn nicht in allen Unwägbarkeiten erfassen.

3. Mit welchem Spielzeug Deiner Kinder( falls vorhanden, ansonsten tun wir mal einfach so=) würdest Du am Liebsten selbst spielen?
Ich spiele gern mit ihrem Geomac und könnte stundenlang mit ihre gemeinsam Mandalas ausmalen. Sehr beruhigend ;)


4. Wie spontan bist Du?

Ich bin schon spontan, mein Mann würde sagen sprunghaft. Aber ich kann das mit Familie jetzt kaum noch ausleben.


5. Magst Du Überraschungen?

Nur die guten!


6. Bist Du frei von Vorurteilen?

Größtenteils, aber leider nicht komplett, das merke ich manchmal. Ich nehme mir vor, mich nicht von Äußerlichkeiten leiten zu lassen und die meistverbreiteten Vorurteile leben auch einfach nicht in meinem Kopf. Aber in Einzelsituationen merke ich schon, dass ich zum Beispiel überrascht bin, wenn Menschen, die offenschtlich sehr, sehr auf ihr Äußeres achten, hochintelektuelle Literatur leihen. Und dann denke ich, aha, da hast Du also doch ein Vorurteil...


7. Würdest Du Deinen Beruf erneut ergreifen?

Ja, immer wieder! Aber ich würde weniger blauäugig an die Arbeitszeitsituation herangehen. Es ist eben doch nicht der ideale Beruf für #Vereinbarkeit.


8. Wie viele Freunde hast Du, denen Du Dich ohne Einschränkung anvertrauen würdest?

Ich habe eine Weile nachgedacht und komme auf 2!


9. Welches ist Dein Lieblingszitat?

Das wechselt. Jetzt so auf die Schnelle fällt mir natürlich keins ein, dass ich sinnhaft und bewegend genug fände, um es hier zu teilen ;)

10. Bist Du konsequent?
Ja immer! Außer, wenn ich gerade inkonsequent bin...

11. Womit könnte man Dir die größte Freude machen?
Zurzeit wäre meine allergrößte Freude, mein größter Wunsch ein gesunder, fitter und glücklicher Ehemann. Nicht, dass ich ihn nicht immer glücklich sehen möchte. Ist ja auch irgendwie ein bisschen mein Job als Ehefrau. Aber im Moment eben ganz besonders und würde mir die größte Freude machen.


So und nun darf ich nominieren. Zuerst möchte ich meine wundervolle Mitbloggerin zu Wort kommen lassen. Ich nominiere also Bee.
und noch:

@ichlebejetzt1

@mama_notes

@Momatka

@hejminulinu

@Dr_Indie

@Zweifachmam

@w3rd3nunds3in

@MamaOTR

@MaraKolumna

@LuL2802

Ich habe jetzt jeweils schnell auf den Blog geguckt, ob hierzu schon etwas da stand, kürzliche Nominierungen konnte ich natürlich nicht sehen. Doppelnominierungen bitte ich zu entschuldigen!


Meine 11 Fragen:

1. Was war das Erste, was Du gedacht hast, als Du Dein Baby zum ersten Mal gesehen hast? Bei mehreren Kinden möchte ich es von jedem Einzelnen wissen!

2. Bist du eher ein Kaffee- oder ein Teetrinker?

3. Wann hast Du das letzte Mal etwas nur für Dich gekauft und was war es?

4. Was liest Du gerade und in welcher Form (Buch / E-Bookreader / Handy)?

5. Was wolltest Du werden, als Du klein warst und was machst Du jetzt?

6. Ich drehe die Klopapierrolle immer so, dass das erste Blatt vorne ist. Auch auf öffentlichen Toilletten. Welche kleinen Macken hast Du?

7. Welches Musikstück hat für Dich eine besondere Bedeutung und warum?

8. Was würdest Du erfinden, wenn Du alle Möglichkeiten hättest?

9. Wer hat Dich in Deiner Kindheit am Meisten geprägt?

10. Hast Du ein Lieblingstier? Wenn ja, welches und warum gerade dieses?

11. Was sind deine Mama-Superkräfte? Was kannst Du, was Dir im Alltag mit Kindern besonders hilft?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten und wer nicht nominiert wurde und trotzdem antworten möchte, kann dies ja auch gern hier in einem Komentar tun. Das würde mich freuen!

Liebe Grüße
Eure Endwinterwunder

Kommentare

  1. Erste!

    Ich bin ein Kitzler! Und zehn weitere Geheimnisse!

    http://nochmehrzwillingsblog.wordpress.com/2014/10/23/meine-geheime-superkraft/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Winter-Mitmach-Geschichte zum Vorlesen

HalloIhr Lieben,

Euch ist sicher schon aufgefallen, dass es bei uns dieses Jahr keinen Adventskalender gibt. Aber dafür haben mich zwei ganz zauberhafte Bloggerkolleginnen gebeten, an Ihren Kalendern mitzuwirken. Nachdem ich schon letzten Freitag bei der spitzzüngigen, liebenswürdigen und einfach wundervollen Séverine vom Blog Mama on the Rocks zu Gast sein durfte, hat mir heute die entzückende Tanja von Tafjora - einmal Frankreich und zurück - c'est ma vie viele Fragen gestellt. Wie ich die beantwortet habe, könnt Ihr Euch in ihrem Adventskalender anschauen.

Zu ihrem Adventskalender-Konzept gehört, dass ich Euch heute -  parallel zur Veröffentlichung des Fragebogens auf ihrem Blog- bei mir etwas schenken soll. Mein ganz eigenes Adventskalendertütchen sozusagen. Ich habe mir natürlich viele Gedanken gemacht, was ich Euch Sinn- und Liebevolles schenken könnte und dann kam mir eine ganz verrückte Idee! Wie ich bei Séverine schon erwähnt hatte (bitte hier den Beitrag lesen) schreibe …

Papas weltberühmte Nudelsoße - Blogparade: kleine Genießer - kochen für Kinder

Hallo, Ihr Lieben,

"Iiiihhhiiich will aabbaa Deine Nuddeln nis! Is will was Weltberüüühmtes!", dieser Schrei schallte früher öfter durch unsere Wohnung und das bedeutete für mich, dass Flummi entweder nakte Nudeln essen musste, während ich meine selbstgemachte Pastasoße genoß, oder wir aßen etwas Anderes, bis der Papa nach Hause kam. Warum? Der Papa hatte auf die Frage, was es zu essen geben würde, einmal geantwortet: "Ich koche uns meine weltberühmte Tomatensoße!".

Und Papas Tomatensoße schmeckte dem Kind so gut, dass sie eine Zeit lang keine andere Soße zu ihren Nudeln wollte und auch jetzt, ist sie ihre erste Wahl, wenn sie aussuchen darf, wie wir die Pasta besoßen. Zum Glück sind wir da inzwischen abwechslungsreicher geworden und kochen auch mal Wurstgulasch, Gemüsenudeln oder Spinnatsoße. 

Aber als ich von der Blogparade "Kleine Genießer- Kochen für Kinder: Lieblingspasta" von Mama Mia las, fiel mir zuerst Papas weltberühmte Tomatensoße ein und als er m…

#ichlesevor 2015 - die Blogparade

Hallo Ihr Lieben,

kaum zu fassen - da ist doch schon ein Jahr vergangen und in 2 Wochen ist wieder bundesweiten Vorlesetag! Manche von Euch erinnern sich vielleicht daran, dass ich zu diesem Festtage letztes Jahr die Aktion #ichlesevor ins Leben gerufen habe. 


Hier könnt Ihr Euch ansehen, warum ich die Aktion letztes Jahr gestartet habe. Viele, viele haben daran teilgenommen. Meine Zusammenfassung der Beiträge findet Ihr hier und einige der Tweets unter dem Hashtag #ichlesevor könnt Ihr hier nachlesen oder ihr sucht das einfach mal bei Twitter und Instagram, um Euch einen Überblick zu verschaffen.

Ich fand das Feedback so großartig, dass ich dieses Jahr wieder dazu aufrufen möchte. Ich möchte das Vorlesen in der Öffentlichkeit sichtbarer machen und ich möchte mehr über Euch und Eure Vorlesegewohnheiten erfahren. Wem lest ihr vor? Nur Kindern, die selbst noch nicht lesen können oder auch Größeren, Partnern oder Euren Eltern?

Lest Ihr nur in der Familie vor oder macht das auch jemand von Eu…